Costa Rica
Costa Rica
Costa Rica Natur Trockenwald
 

Trockenwald in Costa Rica

Im Nordwesten Costa Ricas findet man den tropischen Trockenwald, welcher inzwischen deutlich dezimiert ist. Diese Entwicklung ist auf die Waldrodung für die Rinderzucht zurückzuführen. Die Eichenwälder, welche unter anderem typisch für den Trockenwald sind, verschwinden und hinterlassen öde Savannen. Die laubabwerfende Vegetation ist das Hauptmerkmal des Trockenwaldes in Costa Rica. Ein fantastisches Naturschauspiel ereignet sich am Anfang der regenlosen Zeitperiode. Die 20 bis 30 m hohen Waldriesen werfen ihre prachtvoll farbigen Blätter ab und tauchen den Trockenwald in ein buntes Blütenmeer. Typische Vertreter dieser Baumarten sind der Goldbaum mit gelben Blüten, der Korallenbaum mit roten Blüten und der Guanacastebaum, welcher Costa Ricas Nationalbaum ist, mit seinen weißen Blütenblättern. Allerlei Kakteenarten sind ebenfalls im Trockenwald vertreten.

Seitenanfang

Costa Rica